Biometrische Risiken

WINGMATE insurance services

Warum eine Absicherung

Obgleich man ungern daran denkt, gehören Biometrische Risiken/Absicherungen zu den wichtigsten Absicherungen. Sie kennen den Satz: „Der Geist ist willig, aber…“ Nun – ein biometrisches Risiko bezeichnet alles, was sich mit der Fortsetzung des berühmten Satzes beschäftigt. Denn der Mensch ist nicht unkaputtbar, und das kann seine Berufs- und Erwerbsfähigkeit beeinträchtigen.

Je nach Lebensphase eines Menschen ändert sich die Priorität einer solchen Absicherung. Junge, kurz in das Berufsleben eintretende Menschen denken naturgemäss eher weniger an die Absicherung Biometrischer Risiken. Man ist jung, fühlt sich gesund, und die Rente ist noch in weiter Ferne.

Erst später rücken Kinder, Eigenheim und die entsprechenden Verpflichtungen die Biometrischen Risiken in den Fokus, so dass sie an Priorität gewinnen. Was man im Leben aufgebaut hat, soll auf jeden Fall in geordneten Bahnen bleiben.

Zusammenfassung Biometrischer Absicherungen

Private Krankenversicherung (freiwillig)
Private Krankenzusatzversicherung
Private Rentenversicherung
Lebensversicherung
Risikolebensversicherungen

Wie funktioniert das?

Ein Versicherungstarif wird anhand komplexer Mathematischer Berechnungen und Statistiken erstellt und berücksichtigt auch das Eintrittsalter und den Gesundheitszustand.

Für den künftigen Versicherten wirkt sich das oftmals spürbar aus: Junge und gesunde Menschen bekommen eine vergleichbar versicherte Leistung preiswerter denn ältere Menschen.

Hinzu kommt, dass unser Körper ja ab und zu ein paar Kleinreparaturen bedarf. Im Laufe der Zeit wird vielleicht durch einen Sportunfall eine Meniskusoperation unumgänglich, ein Leberfleck muss entfernt werden, oder die Rückenschmerzen brauchen Behandlung.

Das alles muss der Versicherer wissen. Auch wenn man danach beschwerdefrei ist, ist jeder Arztbesuch und die entsprechende Diagnose im Antrag anzugeben. Hat der Versicherer Zweifel oder vermutet ein weitergehendes Problem, wird eine Arztanfrage gestellt.

Der Optimalfall oder auch nicht.

Wenn alles gut läuft, wird der Versicherer Ihren Antrag ohne weiteres annehmen. Sollte der Versicherer jedoch vermuten, dass aufgrund Ihrer Vorerkrankungen der Leistungsfall eintreten könnte, kann es zu Leistungskürzungen, Ausschlüssen oder gar zu einer Ablehnung kommen.

Diese Ausführungen erheben natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, unberücksichtigt bleiben zudem „Spezialtarife“, mit geringer oder keiner Gesundheitsprüfung.

Die Absicherung von Leib und Leben ist deutlich komplexer und bedarf einer eingehenden Beratung.

Sie haben Fragen? Fragen Sie nach . . .
Bild Link zu den Kontaktdaten von der WINGMATE insurance services ug